Wir stellen uns vor:

 

Barbara Budweis

Seit 2003 bin ich bei ManpowerGroup beschäftigt, anfangs als Zeitarbeitskraft bei A1 in Wien und nach der ersten Betriebsratswahl bei ManpowerGroup im Jahr 2004 vom Dienst freigestellt für Betriebsratstätigkeiten um mehr Zeit für arbeits- und sozialrechtliche Beratungen zu haben.

In der Zeitarbeitsbranche ist die Arbeit von Betriebsräten besonders schwierig. Unsere Angestellten sind in ganz Österreich im Einsatz.

Um die Betriebsratsaufgaben bestmöglich bewältigen zu können ist die Zusammenarbeit mit der Belegschaft genauso wichtig wie die mit den BetriebsrätInnen in den Beschäftigerbetrieben, der Gewerkschaft und der Arbeiterkammer.

Für mich ist nach wie vor wichtig, dass die arbeitsrechtlichen und kollektivvertraglichen Vereinbarungen eingehalten werden und alle Beschäftigten der ManpowerGroup gut vertreten sind.


Gabriele Zeman

01/2004 Start bei ManpowerGroup als technische Einkäuferin.
04/2005 - 05/2019 freigestelltes Mitglied des Angestelltenbetriebsrates
seit 06/2019 Support Services Team Manager (Facility- und Fuhrparkmanagement, Sicherheitsfachkraft), Mitglied im Angestelltenbetriebsrates

Weiterbildung:
* BetriebsrätInnenakademie - Arbeits- und Sozialrecht, Volks- Und Betriebswirtschaft
* Kommunikation - Sozial Media und Printmedien
* Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz - Sicherheitsfachkraft, Ersthelferin
* Brandschutz- und Abfallbeauftragte
* u.v.m.

Als Betriebsrätin mache ich mich für jene stark, die verunsichert und vom System benachteiligt sind.
Oft sind mangelnde Information und Unsicherheit Ursachen von Benachteiligungen. Es ist mir ein besonderes Anliegen Kolleginnen und Kollegen zu ihrem "Recht in der Arbeitswelt" zu verhelfen. Unsicherheit und Angst schaffen Handlungsunfäigkeit. Wer trotz Unsicherheit lernt Entscheidungen zu treffen, kann sich weiterentwickeln und vorwärts kommen. Oft hilft eine Beratung beim Betriebsrat  um wieder "Oberwasser" zu bekommen.


Sylwia Pawlus-Kwasnicki

Vorstellung in Bearbeitung.



 

 


 


Nicole Strobl

Seit Jänner 2014 darf ich über Manpower bei A1 arbeiten.

Da ich mich gerne für Andere einsetze, war für mich gleich klar, dass ich Betriebsratsmitglied werden möchte.

Damit sich jeder fair behandelt fühlt und ein positives Betriebsklima gegeben ist, setze ich mich gerne bei Fragen rund um Urlaub, Krankenstand und Kündigung ein.

Denn: „Wer heute nichts tut, lebt morgen wie gestern und es ist leichter Probleme zu lösen als mit ihnen zu leben.“ – Albert Einstein

 


Melanie Koch

Seit September 2010 bin ich im „internen“ Bereich von ManpowerGroup tätig. Als Betriebsrat möchte ich mich nicht nur um die arbeitsrechtlichen Punkte kümmern, sondern auch das wirtschaftliche Denken anregen.

Kolleginnen und Kollegen sollen in mir einen „sinnvollen und neutralen Ansprechpartner“ sehen. Interne Kollegen sollen in Zukunft mehr unterstützt werden! Ich stelle mich dafür als Ansprechperson zur Verfügung. 


 Kristina Kukic

Vorstellung in Bearbeitung.

 

 

 

 

 

 


Bettina Gleissner

Ich arbeite seit 2010 bei Manpower Hospitality. Nach einem kurzen Ausflug in die Selbständigkeit, bin ich nun wieder seit 2014 komplett zu Manpower Hospitality ins Backoffice zurückgekehrt. Durch meine Ausbildungen als Trainerin und Lebensberaterin, konnte ich mir sehr viel Wissen aneignen um sowohl im privaten wie auch im beruflichen Leben stützend für mein Umfeld da zu sein. Nun habe ich mich in der Personalverrechnung wieder gefunden und bilde mich auch hier stetig weiter, da es ein stets veränderndes Aufgabengebiet ist. 

Ich habe mich dazu entschlossen im Betriebsrat tätig zu sein, um all meine Fähigkeiten zu nutzen, um für ein besseres Klima bei Dienstnehmern  mitwirken zu können. Wir verbringen beinahe die meiste Zeit in der Arbeit, daher sollten wir uns auch wohl fühlen und fairen Umgang pflegen. Persönlichkeitsentwicklung, Vermittlung zwischen zwei Parteien und Förderung der Fähigkeiten begleiten mich schon sehr lange und sind wichtige Themen für mich. Genauso wie ich nun durch mein Personalverrechnungswissen, hier ebenso beratend zur Seite stehen kann.  

 


 Kristian Jurisic

Ich bin seit August 2011 über Manpower bei A1 in Wien im Einsatz.

Da für mich die Interessenvertretung der Arbeitnehmer eine Pflichtaufgabe ist genauso wie die Gleichstellung der Zeitarbeitskräfte in Unternehmen zu wahren, war es für mich keine Frage ob ich in den Betriebsrat möchte, sondern nur wann ich dazu stoße.

Zu meinem großen Stärken zählen meine kommunikative Art und Weise. Zudem habe ich immer ein offenes Ohr für jeden der ein Anliegen auf dem Herzen hat und sei es noch so uninteressant für andere Personen, wenn es für dich wichtig ist, ist es auch für mich wichtig.

Zum Abschluss möchte ich euch noch einen Satz auf dem Weg mitgeben, der mich schon ein Leben lang begleitet: „Ich will für niemanden eine Pflicht oder Option sein. Sondern jemand, zu dem man gehen kann, weil man ihn mag und nicht weil man muss!“


Lies Mohr

Seit 2007 bin ich bei A1 in Graz beschäftigt, im Jahr 2009 hat mich Manpower von meiner alten Personalbereitstellungsfirma übernommen.

In meinem täglichen Arbeitsleben steht für mich der Mensch im Mittelpunkt. Mir sind ein gesundes, qualitätsvolles Arbeitsleben und passende Lösungen sehr wichtig. Dies gelingt nur mit dem nötigen Wissen, Einfühlungsvermögen und einem wertschätzendem Miteinander.

Nicht nur im täglichen Arbeitsleben, sondern auch als Betriebsrat bei Manpower möchte ich mit Menschen die für sie passende und gute Lösung suchen und finden.

 


Bernhard Puster

Grüß Euch!
Mein Name ist Bernhard und ich bin seit 03.09.2017 bei Manpower. Gestartet bin ich in Bruck, bin aber seit über 2 Jahren in Graz tätig. In diesen mittlerweile bald 3 Jahren habe ich sehr viele Veränderungen und gelinde gesagt „stürmische Zeiten“ erlebt.

Als passionierter Kajakfahrer sind mir zwar hohe Wellen und unruhige Gewässer nicht fremd, weiß aber wie mühsam das für andere Kollegen und vor allem „Anfänger“, in diesem Fall Neuankömmlinge im Unternehmen, sein kann.

Deshalb stelle ich mich auch dieser Wahl. Ich will aktiv mithelfen, dass wir endlich wieder ruhigere Gewässer anfahren und Mitarbeiter das bekommen, was Ihnen auch zusteht: „Sicherheit, Anerkennung und Wertschätzung“!


Verena Sommerauer

Seit 2018 bin ich Teil des ManpowerGroup Teams.

Betriebsratstätigkeit bedeutet für mich, ein offenes Ohr für Mitarbeiter zu haben und als Vermittler zwischen Mitarbeiter und Geschäftsführung aufzutreten oder auch mit anderen Worten :

„Betriebsrat: Eine Person die Probleme löst von denen du keine Ahnung hast, dass sie existieren, auf eine Art und Weise die du nicht verstehst.“(Pinterest.at) 

  

 


Tobias Vogel

Vorstellung in Bearbeitung

 

 

 

 

 


Antje Emmerich

Seit Oktober 2019 bin ich bei der ManpowerGroup in Salzburg beschäftigt und habe mich nun im Jahr 2020 dafür entschieden im Betriebsrat mitzuwirken.

Warum diese Entscheidung?
Ich habe schon immer ein offenes Ohr für meine Mitmenschen gehabt und bin ihnen bei Problemen mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Deshalb habe ich, als die Frage aufkam mich dem Betriebsratsteam anzuschließen, nicht lang überlegen müssen und freue mich dabei zu sein, um etwas für und mit anderen zu bewirken.

Zu mir kann jeder kommen der etwas auf dem Herzen hat, ob interner oder externer Mitarbeiter!

 


 

 

FÜR DEIN RECHT IN DER ARBEITSWELT!

DEIN ANGESTELLTENBETRIEBSRAT