Europäischer Betriebsrat

 

Europäischer Betriebsrat 2017-06-01

 

Österreichische Vertretung im EWC-Team:

Mitglied im Europäischen Betriebsrat und im Lenkungsausschuss:

  • Ing. Gabriele Zeman, BRV Stv. des Angestelltenbetriebsrates

Stellvertretendes Mitglied im Europäischen Betriebsrat:

  • Friedrich Strasser, BRV des Arbeiterbetriebsrates

Kontakt:
Betriebsratsbüro: 1020 Wien, Lassallestraße 7a, Unit 3, 4. Stock, Termin nach Voranmeldung!
T: 01/516 76 DW 2116 oder DW 2116, angestelltenbetriebsrat (at) manpowergroup (dot) at
T: 01/516 76 DW 2114 oder DW 2114, arbeiterbetriebsrat (at) manpowergrou
p (dot) at

Werdegang:

Seit 2011 gab es Bestrebungen seitens der Europäischen Union, dass in allen großen Arbeitskräfteüberlassern in der EU Europäische Bestriebsräte installiert werden sollten. Diesbezüglich gab es mit Unterstützung der internationalen Gewerkschaften UNI Europa und UNI Globalunion einige Workshops und Vorverhandlungen in Brüssel/Belgien und in Nyon/Schweiz.

Erst im September 2014 traf sich erstmalig das von den ArbeitnehmerInnen gewählte SNB-Team (Besonderes Verhandlungsgremium) um die Verhandlungen für ein Agreement mit dem Europäischen ManpowerGroup Management zu beginnen. Im SNB-Team sind 28 Länder durch 32 Mitgliedern vertreten. Das Österreichische ArbVG (Arbeitsverfassungsgesetz) gibt vor, dass die Mitglieder des bereits installierten Betriebsrates aus ihrer Mitte ein Mitglied wählen das in das SNB-Team entsendet wird.

Um alle europäischen SNB-Mitglieder auf eine gleiche rechtlichen Wissensbasis zu stellen fand von 25.-28.11.2014 ein Spezialtraining in London statt. In diesem Meeting wurde auch die Basis für den Beginn der Verhandlungen gelegt.

Den ersten Agreement-Entwurf schickte das ManpowerGroup Management am 25.01.2015 an die SNB-Mitglieder aus. Daraufhin gab es Verhandlungen vom 24.-27.02.2015, vom 16.-19.06.2015 und eine Telefonkonferenz am 19.11.2015. Die Verhandlungen von 11.-14.04.2016 sind poistiv verlaufen. Es sollte nur mehr eine Verschriftlichung des Agreements mit Unterzeichnung im Juni 2016 folgen. Am 20.05.2016 brachte das Mangement weitere Klauseln ein, die von den SNB-Mitgliedern nicht bedingungslos akzeptiert werden können. Das SNB-Team verhandelte mit Unterstützung der Gewerkschaft über die 3-Jahresfrist weiter und vom 01.-02.12.2016 fand ein weiteres Treffen in London statt in welchem zwischen dem "ausverhandelten EWC-Agreement" und den "Subsidiäten Bestimmungen" zugunsten des Agreements agestimmt wurde, nachdem noch Zugeständnisse vom Europäischen ManpowerGroup Managemen kamen.

Im März 2017 trat das EWC-Agreement nach mehrheitlicher Unterfertigung der SNB-Mitglieder in Kraft. Danach gab es weitere Sitzungen vom 01.-02.06.2017 und vom 14-17.11.2017. In der letzten Sitzung fand die Konstituierung des Europäischen Betriebsrates statt. Der engere Ausschuss/Lenkungsausschuss wurde gewählt. Die erste Vollversammlung findet voraussichtlich Ende Februar 2018 statt.